Die meisten Mannschaften stecken in den letzten Zügen der Vorbereitung. Nachdem viele die Hauptphase mit den Tagesordnungspunkten Kraft, Koordination und Kondition abgeschlossen haben, folgt nun – ca. 3 Wochen vor Saisonstart – der Endspurt. Trainingsspiele finden statt, um den Stand der Mannschaften zu ermitteln. So sieht man auch mal wieder den einen oder anderen Schiedsrichter in der Halle. Doch was machen diese in der Sommerpause? Faul auf der Couch liegen?

 

Von wegen! Auch wir müssen uns auf die kommende Saison vorbereiten. Die Fitness der Schiedsrichter ist nämlich ein bedeutender Faktor. Nur mit einer guten Ausdauer gelingt es, sich von der ersten bis zur letzten Spielminute voll auf das Spielgeschehen zu konzentrieren.

Artikel lesen

In der letzten Saison ist der TSV Altenholz mit 52:8 Punkten Meister in der 3. Liga Nord geworden und hat die Tabelle über weite Strecken der Spielzeit angeführt. Trotzdem hat der Verein auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga verzichtet und wird auch in der kommenden Saison in Liga drei auf Torejagd gehen. Die Medienmannschaft hat sich bei Trainer Mirko Baltic umgehört und beleuchtet die Gründe, die anstehende Spielzeit und die Ziele.

Wer dem Rekordmeister aus Kiel ein 31:35 abringt und zwischenzeitlich sogar in Führung liegt, auch wenn es ‚nur’ in der Saisonvorbereitung geschah, der hat das Zeug dazu, hochklassig mitzumischen. Dass der TSV Altenholz trotz der Meisterschaft 2016/2017 auch in der kommenden Saison dennoch ‚nur’ in der 3. Liga spielen wird, hat durchaus so seine Gründe. Es war, so heißt es aus der Kieler Nachbarschaft, von vorneherein klar, dass dieser Schritt noch etwas zu früh kommen würde, wenn er sportlich gelingen sollte, da der Zweitliga-Aufstieg wirtschaftlich nicht so kurzfristig darstellbar war. Denn selbst für den TSV kam die Meisterschaft etwas überraschend, war man doch im Vorjahr noch Zehnter geworden.

Artikel lesen

...zur 1. Deutschen Meisterschaft der Jugend im Beachhandball (Jahrgänge 2000-2002) an

Durch den Sieg bei der Beachhandball-LM in Holnis am 08.07.17 qualifizierte sich das Team für die 1. DM in Nürnberg am 26./27.8.2017. Da schon am 21.08.2017 die Vorbereitung für die kommende Oberligasaison HHSH beginnt, wird die Anreise für zwei Trainingsspiele genutzt. Bereits am Donnerstag, 24.08., 12.30h, startet die B1 um Christian Tönder und Reno Schoor in drei Kleinbussen von der Holmberghalle Harrislee nach Hannover. Dort konnte für den Abend die B1 der HSG Hannover-Badenstedt (Oberliga Niedersachsen) als Testspielgegner gewonnen werden. Zudem ist ein Fototermin mit dem Sponsor „Sympacon“ geplant. Im Anschluss geht es zum Essen im „Ristorante da Vinci“, die Nacht wird im „H4 Hotel Laatzen“ verbracht. Nach dem Frühstück setzt der HNH-Tross (20 Personen!) am Freitag seine Reise Richtung Erfurt fort, um dort den Tag im Freibad, Kletterpark oder beim „Bummeln“ zu verbringen, bevor am Abend das 2. Testspiel gegen die B-Jugend des Thüringer HC (Oberliga Mitteldeutschland) ansteht. Anschließend wird gegrillt und es folgt das letzte Teilstück der Anreise nach Nürnberg. Die Mannschaft bezieht dort in der Nähe des Austragungsortes für die Dauer des Turnieres das „Novina Hotel“ am Wöhrdersee.

Artikel lesen

Mein Partner, Joost Sommer, und ich, Niels Carstensen, hatten am Dienstag, den  01. August 2017, die Ehre, das Spiel der Förderstützpunkte Ost und West des weiblichen Jahrganges 2004 im Rahmen des Flens–Cup zu leiten. Dieses Spiel war als Appetitanreger für das Hauptevent SG Flensburg-Handewitt gegen THW Kiel gedacht, was sich auch bestätigte und die Zuschauer schon mal in Stimmung brachte.

Wir erklärten uns spontan bereit, das Spiel der Förderstützpunkte zu leiten, nachdem wir am Samstag davor gefragt wurden. Ich machte mich rechtzeitig auf den Weg, da man ja nie weiß, wieviel auf der Autobahn zur Ferienzeit los ist und sammelte Joost bei ihm zu Hause ein.

Artikel lesen

Mittlerweile sind drei Monate vergangen, als Handballtrainerin Gabi Nemeth das Inklusionsprojekt ,,Hand in Handball‘‘ ins Leben rief. 18-25 Spieler trainierten fleißig regelmäßig einmal wöchentlich dienstags zusammen in Todesfelde, sodass sie bereits am 17. Juni 2017 zum Sportfest ,,Kieler Woche Inklusiv‘‘ als Handballmannschaft antreten konnten. Jeder Spieler gewann dabei eine Medaille und eine Süßigkeitenbox für die Mannschaft. Mit Begeisterung und vielfältigen Trainingsmethoden wird das Training von Gabi Nemeth und ihren Betreuern geleitet, sodass der Zulauf von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung groß ist. Auch 3-4 Erwachsene mit Handicap besuchen regelmäßig das Handballtraining von den engagierten "Machern".

Am 11.Juli 2017 hat der Handballverband Schleswig-Holstein e.V., vertreten durch Katja Meyer, Sarah Borchers und Darius Krai, das Training von ,,Hand in Handball‘‘ besucht. Bereits zu Beginn des Projektes wurde das Engagement vom HVSH mit einem Ballpaket von Kempa belohnt!

Wir wünschen Gabi Nemeth mit ihrem Projekt ,,Hand in Handball‘‘ weiterhin viel Spaß und alles Gute!

124 Grundschulen haben sich bereits zum diesjährigen Grundschulaktionstag am 27. September 2017 angemeldet. Eine Steigerung von 17 Schulen aus dem Jahre 2016. Der Handballverband Schleswig-Holstein ist mit dem Resultat zufrieden: Immer mehr Schulen streben nach einer Kooperation zwischen Schule und Verein. Auch viele Handball-AGs sind in den letzten Jahren entstanden. Somit hoffen wir, dass der Grundschulaktionstag auch in diesem Jahr ein voller Erfolg wird und die TrainerInnen der örtlichen Vereine diesen Tag an der Schule durchführen. Ob Schleswig oder Moorrege, Heide oder Lübeck: Alle Ecken von Schleswig-Holstein nehmen an unserer Grundschulaktion teil.

Wie jedes Jahr stellt der Handballverband den Kontakt zwischen Schule und Verein her und stellt dem Trainer Materialien zur Verfügung. Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen und wünschen bis dahin allen schöne Ferien!

merh Informationen hier...

Partille Cup 2017 – Gewinnen ist schön, Teamgeist ist besser!

Montagmorgen, 4:45 Uhr, Schule Viöl. Die Klasse 8b der Gemeinschaftsschule in Viöl trifft sich zur Abfahrt zum Partille Cup 2017 - dem größten Handballturnier der Welt.

An 5 Tagen messen sich hier 22.000 Spielerinnen und Spielern in 1.500 Teams aus über 50 Nationen in den Altersklassen U10 bis U21.

Die Schule Viöl ist mit je einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft in der Altersklasse U15 vertreten.

 

Ca. ein Jahr Vorbereitung liegt hinter der Klasse, Sportlehrer Rainer Ginzel und den Betreuern. Die Idee, dass eine Klassenfahrt zum größten Handballturnier der Welt geht, ist wohl einzigartig. Schließlich ist in der Klasse nur eine Handballerin zu finden. Die Jungen-Mannschaft wird noch von zwei Handballern aus der Parallelklasse unterstützt.

Die Kooperation der Gemeinschaftsschule Viöl mit der HSG Jörl-DE Viöl ermöglicht diese Fahrt. Initiatoren des Projektes sind Rainer Ginzel und Rolf Hänsel, die seit September von Johannes Krüger unterstützt werden. Im Rahmen seines Freiwilligendienstes nutzt er die Fahrt als Jahresprojekt und stellt dieses unter anderem bei der FWD-Jahresprojektemesse beim Abschlussseminar in Bad Malente vor.

Artikel lesen

Kinderhandball-Grundkurs absolviert und Teil 1 der C-Trainerausbildung hinter sich - vergangene Woche startete der neue C-Trainer-Ausbildungskurs in Tarp. 22 Trainer absolvierten das 1 Modul der C-Trainerausbildung vom 25.07.-28.07.2017. Wir bedanken uns bei allen Referenten, die den Teilnehmern mit viel Spaß in Theorie und Praxis ihr Wissen weitergegeben haben.

Der zweite Teil der Ausbildung findet in den Herbstferien statt. Bis dahin haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aufgabe das Erlernte mit Ihrer Heimmannschaft zu üben. Zu Beginn des zweiten Ausbildungsteiles steht gleich die Abnahme der Lehrproben auf dem Programm.