Spieltechnik

Die Organisation des Spielbetriebes

stellt das Kerngeschäft eines Handballverbandes dar. Jede Punktspielserie wird im Mai/Juni eines Jahres umfangreich vorbereitet. Für die Vereine stellen die Durchführungsbestimmungen für den Spielbetrieb die Grundlage ihres Handelns dar. Diese sind satzungstechnisch hinsichtlich ihrer Erstellung der Spielkommission zugeordnet.

Die Spielkommission beschließt darüber hinaus die Staffeleinteilungen und die Spielmodi für den Spielbetrieb. Zusammenfassend ist sie für die Planung, Leitung und Durchführung der Wettbewerbe im Erwachsenen- und Jugendbereich auf HVSH-Ebene zuständig.

Wichtiger Hinweis zum § 55 DHB-SpO "Festspielparagraf"

Wichtiger Hinweis für alle Vereine im Kontext des nahenden Saisonstarts 2019/2020:

Die Anwendungshilfe zu § 55 SpO hat keine Gültigkeit mehr! 

Dies betrifft insbesondere folgenden Abschnitt:
Beachte Begriff „zwei aufeinanderfolgende Spiele“:
Die „Aufeinanderfolge“ von zwei Spielen wird nicht durch ein zwischenzeitliches Spiel einer unteren Mannschaft unterbrochen. Eine „Aufeinanderfolge“ liegt jedoch nicht vor, wenn zwischen zwei Spielen ein Zeitraum von vier spiellosen Wochen verstrichen ist (analoge Anwendung der „Freiwerdens-Frist“!). Nach dem „Freiwerden“ (durch 2x Aussetzen oder Vier-Wochen-Frist) beginnt die Berechnung der „Aufeinanderfolge“ von neuem (bei 1).
(Bsp. Spielpause EM/WM)
Die o.g. „analoge Anwendung“ der „Freiwerdens-Frist“ ist widersprüchlich zum Wortlaut des § 55 Abs. 1 SpO und hält einer sportgerichtlichen Überprüfung nicht stand.


HG OKT wird Pokalsieger!

Das Final Four der Frauen 2019 am 23./24.02.2019 hat seinen Pokalsieger gefunden. Das Teilnehmerfeld bestand aus drei Drittligisten und einem...

Weiterlesen

Ansprechpartner

HVSH
E-Mail: spielbetrieb@hvsh.de
 

Verantwortliche: Spielleitende Stellen

Informationen