News

Innenministerium mit Spezifizierung der Corona-Verordnung in Bezug auf Abstandsgebot

Am Mittwoch-Abend hat das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung über eine Anpassung der seit Montag, 08.06.2020, geltenden Corona-Landesverordnung informiert.

Ab sofort ist das Training bei einer Gruppengröße von bis zu zehn Personen ohne das Einhalten der Abstandsregel wieder erlaubt. 

Hier die Erläuterung, Klarstellung und Spezifizierung im Wortlaut: 

→ Gruppen von 10 Personen dürfen auch ohne das Einhalten der Abstandsregeln Sport ausüben.

→ Auf die Sportart kommt es nicht an. Auch kontaktintensive Sportarten wie Handball können ausgeübt werden. 

→ Bei der Ausübung von Sport gilt das allgemeine Abstandsgebot aus § 2 Abs. 1 der Corona-Verordnung. Dabei gilt ebenfalls die Ausnahme nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3, wonach der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Zusammenkünften zu privaten Zweck, nämlich der Ausübung von Sport, treffen. 

Diese Nachricht ist gleichbedeutend mit dem Wechsel von Stufe 5 zu Stufe 6 im Retorn to Play-Konzept des Deutschen Handballbundes, allerdings begrenzt auf die 10 Personen. Zweikämpfe in Kleingruppen sind daher erlaubt.