FINALRUNDE Damen Teams

 

1. Smart Team
2. Team Sachsen
3. Team Allstars

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

FINALGRUPPEN TRADITIONAL TEAM mit 1x 4er Gruppe und 2x 3er Gruppe

 

  1. Helen Keller Schule des Lebens
Finalgruppe 2. Radebeul HV
TF 1 3. Lebensbrücke Glauchau
  4. HFF Munkbrarup Fireballs
     
  1. Durlach Turnadoch - Weiß
Finalgruppe 2. Wiesloch Wiesels
TF 2 3. SV Werder Bremen
     
  1. ETB Special Olympics
Finalgruppe 2. SV Fortschritt Meißen
TF 3 3. Bodelschwingh-Hof Mechterstädt

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

FINALGRUPPEN UNIFIED MIXED mit 1x 4er Gruppe und 1x 3er Gruppe

 

  1. Förderverein SO Hochrhein
Finalgruppe 2. Turnado Durlach Rot
UF 1 3. Werraland Werkstätten Eschwege
  4. Diakonie Neuendettelsau Sport Team
     
  1. Raboisenschule - Pinnau
Finalgruppe 2. SC Gut Heil Neumünster
UF 2 3. Raboisenschule - Krückau

 

Spielmodus: 2x 15 Minuten + HZ + Team-Time-Out

 

Artikel lesen

Der diesjährige Grundschulaktionstag und das AOK-Startraining finden in Schleswig-Holstein am 19. September statt!

 

Am letztjährigen Aktionstag haben sich 112 Grundschulen beteiligt. Alle Kinder hatten viel Spaß, dass AOK-Spielabzeichen abzulegen und haben durch grundschulgerechte Spielformen die Sportart Handball besser kennengelernt.

Die Grundschulen müssen lediglich eine Halle zur Verfügung stellen und Ihre Anmeldung bis zum Freitag, 24.08.2018 an grundschulaktionstag@hvsh.de senden. Wenn Sie sich für das AOK Star-Training anmelden, senden Sie bitte auch uns das Anmeldeformular zu.

 

Die Organisation des Tages übernimmt ein Handballverein vor Ort. Der Kontakt zwischen Schule und Verein kann bereits im Voraus hergestellt werden. Wenn nicht, klären wir das gern nach Eingang der Grundschul-Anmeldung. Das Ziel dieses Grundschulaktionstages ist es somit auch, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein zu verbessern.

Artikel lesen

Auf der Sitzung des Erweiterten Präsidiums am Samstag, 24.03.2018, in Schmalen-see trat der Vizepräsident Recht, Daniel von Oldershausen, aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurück. Von Oldershausen war in dieser Funktion seit dem 17.05.2014 tätig. Präsident Dierk Petersen würdigte seine Verdienste: „Ich möchte mich bei Daniel von Oldershausen ganz herzlich für sein ehrenamtliches Engagement im Sinne des Handballsports bedanken. Die Zusammenarbeit war über die gesamte Amtszeit hinweg immer konstruktiv im Sinne der Sache. Das Präsidium bedauert seinen Rücktritt, übermittelt allerdings auch seine Glückwünsche zum beruflichen Aufstieg.“

 

Nach dem Ausscheiden von Daniel von Oldershausen haben die Präsidiums-mitglieder und die Vorsitzenden der Kreishandballverbände den Vertreter der Kreishandballverbände, Alexander Ostrowski, aufgrund seines langjährigen ehren-amtlichen Wirkens in entsprechender Funktion und seiner beruflichen Erfahrung gebeten, die Position des Vizepräsidenten Recht zu übernehmen. Dieser erklärte sich unter Zurückstellung von Bedenken zur Übernahme der Position des Vizepräsidenten Recht bereit. Auf der Präsidiumssitzung am 17.04.2018 erfolgte daraufhin die einstimmige Ernennung von Alexander Ostrowski zum kommissarischen Vizepräsidenten Recht des HVSH. Präsident Dierk Petersen bringt seine Freude zum Ausdruck: „Mit Alexander Ostrowski haben wir unseren Wunschkandidaten für die Position des Vizepräsidenten Recht gewinnen können. Das Präsidium freut sich auf die Fortführung der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Alexander Ostrowski in neuer Funktion, der bereits vorher als Vertreter der Kreishandballverbände an den Präsidiumssitzungen teilgenommen hat.“

 

Alexander Ostrowski wurde ebenfalls einstimmig zum ständigen Vertreter des Präsidenten durch das Präsidium bestimmt.

Die Projektgruppe "Handball an Hochschulen" des Deutschen Handballbundes hat ein Memorandum zum Handball an Hochschulen entwickelt. in dieser wird die Bedeuteung der Vermittlung von Handball an hochschulen beschrieben und erläutert.

 

Gern stellen wir Euch dieses Memorandum zur Nutzung und Weiterleitung an Bildungspartner oder öffentliche Einrichtigungen zur Verfügung.

 

Bei Fragen meldet Euch gern bei uns.

Handballerinnen der Auguste-Viktoria-Schule (Jg. 03-05) auf Platz 6!

Im Bundesfinale in Berlin spielen die Landessieger der 16 Bundesländer gegeneinander. Einen tollen Auftritt legten die Handballerinen der AVS in Berlin hin: Nach einer guten Vorrunde, mit Siegen über die Rhön-Ulstertal-Schule aus Thüringen (13:3), und das Peter-Wust-Gymnasium aus dem Saarland (12:5) und einer Niederlage gegen die Verbundschule der Gemeinde Hille aus NRW (7:12), belegte das AVS-Team Platz 2 in der Gruppe. Mit dieser starken Leistung ging es am zweiten Tag um die Plätze 1 bis 8. Durch Niederlagen gegen das Sportgymnasium aus Schwerin (3:11) und die Fritz-Reuter-Oberschule aus Berlin (11:20) und einem Sieg gegen das Gymnasium Links der Weser aus Bremen (13:9), wurde es am Ende ein guter 6. Platz von 16 Landessiegern. Ein toller Erfolg, verbunden mit vielen gewonnenen Eindrücken und Erfahrungen!

 

Erfreuliche Nachrichten vom Deutschen Handballbund – gleich drei weibliche Talente aus Schleswig-Holstein dürfen zu DHB-Lehrgängen fahren. Nele Reese, die gerade ihre erste Drittliga-Saison mit dem SV Henstedt-Ulzburg hinter sich gebracht hat, wurde von DHB-Trainer Maik Nowak zum Lehrgang der DHB-A-Jugend eingeladen. Das Team hat im letzten Jahr die U17-Europameisterschaft gewonnen und steckt nun bereits in der Vorbereitung auf die U18-Weltmeisterschaft im Sommer. „Nele hat sich in ihrer ersten Saison bei den Frauen sehr gut entwickelt und kämpft nun um einen Platz im WM-Kader. Sie hat noch viel zu tun, zeigt aber großen Fleiß und eine sehr gute Einstellung“, lobt HVSH-Landestrainer Frank Hamann, der die talentierte Torhüterin in der abgelaufenen Punktserie beim SVHU begleiten durfte.

 

Artikel lesen