Gert Adamski scheidet nach 15 Jahren im HVSH aus!

 

Nach 15 erfolgreichen Jahren im Handballverband Schleswig-Holstein e.V., wird Geschäftsführer Gert Adamski den Verband verlassen, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. "Der Entschluss ist mir sicher nicht leicht gefallen, mein Herz hängt natürlich an dem Verband, der 15 Jahre ein toller Arbeitgeber war. Ich habe aber für mich in der letzten Zeit gemerkt, dass ich eine neue Herausforderung suche und daher beschlossen, mich beruflich neu zu orientieren," erklärte der 42-jährige.

Artikel lesen

In der vergangenen Saison sicherte sich die HSG Holstein/Kiel Kronshagen als Zweiter der Schleswig-Holstein Liga der Frauen den Aufstieg in die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein. Dabei fiel die Entscheidung erst auf den letzten Metern: In einem wahren Herzschlagfinale zog die HSG am letzten Spieltag mit einem Sieg über den HC Treia/Jübek noch am direkten Konkurrenten vorbei auf den Aufstiegsplatz. Die Medienmannschaft hat nach dem erfolgreichen Saisonstart mit Trainer André Böhrensen über die vergangene Spielzeit sowie die Ziele für die kommende Serie gesprochen.

 

Das ging an die Nerven: Die letzte Saison und vor allem die letzten beiden Spiele waren für HSG Holstein/Kiel Kronshagen an Spannung kaum zu überbieten.

Artikel lesen

Die Achtelfinalbegegnungen des HVSH-Pokals der Frauen und Männer wurden vergangenen Montag, 11.09.2017, ausgelost.

Da der geplante Spieltermin für die Begegnungen der 03.10.2017 ist und alle Ligen von 3.- bis zur Kreisliga an diesem Tag auch Saisonspiele haben können, werden die Achtelfinals im Zeitraum  vom 03.10.2017 bis 16.10.2017 gespielt.

Die Heimvereine haben die Spieltermine bis zum 28.09.2017 an die spielleitende Stelle zu melden.

 

Achtelfinale Frauen:

Artikel lesen

Jugendfreiwilligendienste im Sport mit großer Nachfrage

Kiel, den 05.09.2017
Mit rund 140 jungen Menschen haben sich in Schleswig-Holstein mehr Jugendliche als je zuvor für einen Freiwilligendienst im Sport entschieden. Sie beginnen Anfang September ein Freiwilliges So-ziales Jahr (FSJ), einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder den Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug in einem Sportverein oder Sportverband des Landes.
Begleitet und unterstützt werden die Freiwilligen im Alter von 16 bis 26 Jahren von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband, die als anerkannter Träger der Freiwilligendienste im Sport die Plätze in allen Kreisen und kreisfreien Städten anbietet.

Artikel lesen

Als Landesmeister SH 2017 im Beachhandball war allen mittel- und unmittelbar Beteiligten und Betroffenen schnell klar, dass wir nun auch zur 1. Deutschen Jugendmeisterschaft des DHB im Beachhandball am 26./27. August nach Nürnberg fahren müssen.

Kräftemessen auf Bundesebene: geile Nummer. Aber ein Beach in Nürnberg? Haben wir auch in Geographie nicht aufgepasst und Nürnberg liegt doch am Meer?

Fazit der 20 Personen starken Reisegruppe nach 3,5 Tagen Abwesenheit, jeweils 1.750 km mehr auf den Tachos der 3 eingesetzten Kleinbusse, nach 2 Testspielen im Vorfeld und dem 4. Platz bei der Beachhandball-Meisterschaft in Nürnberg: wir haben (fast) alles richtig gemacht.

Los ging’s am Donnerstag, d. 24.08., kurz nach dem Mittag, mit 15 Spielerinnen, dem Trainer, dem Co-Trainer (zgl. Kraftfahrer), der Betreuerin und 2 Vätern, ebenfalls Kraftfahrer und im Nebenjob lautstarke, manchmal auch fanatische Fangruppe.

Artikel lesen

Karoline Jäger leistet ein Freiwilliges soziales Jahr im Sport beim Handballverband Schleswig-Holstein e.V. vom 01.09.2017 bis zum 31.08.2018 ab. Wir begrüßen sie recht herzlich und freuen uns, dass sie sich den Herausforderungen eines Berufslebens bei uns stellt.

 

Hallo, ich bin Karoline Jäger, die neue FSJlerin des Handballverbandes Schleswig-Holstein e.V.!
Knapp sechs Wochen ist es jetzt her, dass ich meinen Abiball gefeiert habe und das Kapitel Schule endgültig beendet habe. Die große Frage, um die sich alles im letzten Schuljahr gedreht hat war: „Was kommt nach dem Abitur?“.

Artikel lesen

Mit diesem Förderpreis der Sportjugend Schleswig-Holstein werden vielfältige Initiativen, Maßnahmen und Ideen der Sportvereine und -verbände ausgezeichnet, die jungen Menschen eine aktive Teilnahme an den Angeboten des organisierten Sports ermöglichen. Gerade unsere Vereine und Verbände übernehmen eine herausragende Funktion, um jungen Menschen wichtige Werte wie Fairplay, Hilfsbereitschaft, Respekt und Solidarität zu vermitteln. Inklusive Maßnahmen haben dabei grundsätzlich dieselbe Aussicht auf eine Förderung wie integrative Initiativen oder Projekte zugunsten finanziell bedürftiger Kinder. Ebenso werden aber auch Initiativen bedacht, die den diesbezüglichen Einsatz von Ehrenamtlichen fördern und unterstützen.

Artikel lesen