Als die deutsche Jugend-Nationalmannschaft im Sommer beim European Youth Olympic Festival (EYOF) die Goldmedaille gewann, standen in Juri Knorr (HSG Ostsee N/G), Lars Meereis (THW Kiel), Johannes Jepsen und Jaris Tobeler (beide SG Flensburg-Handewitt) vier Spieler aus Schleswig-Holstein im Kader der DHB-Auswahl. Im Interview sprach Torwarttalent Jepsen nun über die laufende Saison in der JBLH, das Highlight seiner Auswahlzeit im HVSH und das Ziel für seine Karriere. 

Artikel lesen

Den Aufbau für die Halbzeitshow, Statistiken verteilen und Ansprechpartner bei Fragen: Ohne die vielen Volunteers wäre die Frauen-Weltmeisterschaft „weder zu stemmen noch zu finanzieren“ gewesen, wie auch DHB-Präsident Andreas Michelmann betonte. Am Finalwochenende in Hamburg war in Franziska Spiegel auch eine Freiwillige aus Schleswig-Holstein im Einsatz. Im Kurzinterview sprach sie über ihre Aufgaben und ihre Verbindung zum Handball.

Artikel lesen

Mit 4 Gespannen und 2 Coaches aus Schleswig- Holstein waren wir vom 20.-22. Oktober bei 57. Werner- Seelenbinder- Gedenkturnier in Berlin vertreten. Nach dem wir am 19. Oktober angereist waren und unser Hotel bezogen hatten, standen am 20.10. die ersten Spiele auf dem Plan. Für unsere zwei männlichen und zwei weiblichen Gespanne gab es jede Menge Feedback und viele Interessante Spiele.

 

Durch das in uns gesetzte Vertrauen konnten wir auch am nächsten Tag noch kleine Unstimmigkeiten im Gespann beseitigen, sowie auch allgemein an unserer Leistung arbeiten. Wir entwickelten uns an jedem Tag und probierten die Tipps unserer Coaches gewissenhaft umzusetzen.

Artikel lesen

Mitte des Jahres ist das Projekt "Frauen im HVSH" ins Leben gerufen worden. 

 

Das nächste Treffen wird am 22.01.2018 um 19:00 Uhr im Haus des Sports stattfinden.

 

Alle Interessierten sind Herzlich Willkommen und zur Mitarbeit eingeladen.

 

Bei den bisherigen Treffen sind Interessante Themen angesprochen und diskutiert worden.

 

Gemeinsam sind die einzelnen Referentenstellen betrachtete worden. Mit folgenden Ergebnissen:

Artikel lesen

Boris Rump, Referent im Bildungsressort des DOSB („Sport und Schule“), über die deutsche Sportvereinslandschaft und die Bedeutung des Ehrenamts für das System. Die Rede ist dabei von 1,7 Millionen Mitgliedern ...

 

Von Julia Nikoleit (Medienmannschaft)

 

Herr Rump, DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat einmal gesagt: „Ohne ehrenamtliches und freiwilliges Engagement wäre unser Sportsystem nicht lebensfähig.“ Stimmen Sie diesem Satz zu?

 

Das gesamte Sportvereinssystem, das verbandlich organisiert ist, baut auf dem Ehrenamt und dem freiwilligen Engagement auf. Das Zitat sagt alles: Ohne diese Hilfe und die Arbeit der freiwillig Engagierten und der Ehrenamtlichen hätte die Breite im Sport, wie wir sie in Deutschland haben, gar nicht aufgebaut werden können - und könnte auch nicht weitergeführt werden. Denn abgesehen von einigen professionellen Großsportvereinen sind die Mehrheit komplett ehrenamtlich geführte Vereine mit - im Durchschnitt - rund 300 Mitgliedern. Dort wird die Basis der Ausbildung gelegt, die man am Schluss in der Aufzählung vergisst.

Artikel lesen

„Immer Spaß an der Sache haben, dann ist auch ganz viel möglich“

 

Aus Schleswig in die Bundesliga - und die Nationalmannschaft: Lone Fischer ist dieser Schritt gelungen. Die Linksaußen vom Buxtehuder SV nimmt derzeit mit der Auswahl des Deutschen Handballbundes an der Weltmeisterschaft teil (01. bis 17. Dezember). Derzeit spielt das DHB-Team seine Vorrunde in Leipzig, das Ziel ist das Finalwochenende in Hamburg. Im Interview sprach Fischer über den WM-Auftakt und verrät, was sie noch mit Schleswig-Holstein verbindet …

 

Lone, ihr seid gegen Kamerun mit einem deutlichen Sieg in die Weltmeisterschaft gestartet und habt gegen Südkorea gleich nachgelegt. Was bedeutet dieser gelungene Auftakt für euch?

 

Das ist sehr wichtig für uns, dass wir gegen Kamerun mit einem Sieg rausgegangen sind. Wir wollten uns gleich im ersten Spiel Selbstbewusstsein für die nächsten Aufgaben holen. Ich denke, mit den weiteren Partien kommen schwerere Gegner auf uns zu und daher war es wichtig, sofort positive Momente mitzunehmen sowie sich an die Halle und die Atmosphäre zu gewöhnen.

Artikel lesen

Der Deutsche Handballbund e.V. ist der weltgrößte Handballverband und einer der größten Sportfachverbände in Deutschland. Für die Führungsebene des Verbandes sucht der DHB am Verbandssitz in Dortmund eine/einen

 

Vorstand Mitglieder (w/m)

 

Dem Vorstand Mitglieder sind die Fachbereiche Mitgliederentwicklung, Jugend, Bildung, Schule, Amateur- und Breitensport, gesellschaftliche Verantwortung sowie Frauen zugeordnet. Sie sind Mitglied des fünfköpfigen geschäftsführenden Vorstandes des Verbandes.

 

zur Stellenausschriebung hier klicken...

Liebe Sportfreundinnen,

Liebe Sportfreunde,

 

die Geschäftsstelle und die Pass-Stelle des HVSH sind

vom 23.12.2017 bis einschl. 07.01.2018 geschlossen.

Wir wünschen Allen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.